Cranberrysaft und Cranberry Kapseln

Die Cranberry gehört zu den Früchten, die während der letzten Jahre zunehmend an Bedeutung gewonnen haben. Ob als Cranberrysaft, als Cranberry Kapseln oder anderweitig verarbeitet, der Geschmack der süßen Frucht ist unverwechselbar. Doch auch mit Blick auf die Gesundheit ist die Cranberry eine wahre Superfrucht, die vielerlei Vorteile mit sich bringt und insbesondere vorbeugend gegen unterschiedlichste Erkrankungen hilft.

Was ist die Cranberry?

Heutzutage hat sich der Begriff Cranberry durchgesetzt, jedoch wird sie auch als Moosbeere oder Kranbeere bezeichnet. Die Cranberry-Pflanze ist ein immergrüner Zwergstrauch, der aus botanischer Sicht der Familie der Heidekrautgewächse zugeordnet wird und zur Gattung der Heidelbeeren gehört. Auch rein optisch lässt sich eine Ähnlichkeit der beiden Pflanzen beobachten. Die Zweige der Cranberry entwickeln sich allerdings nur bedingt in die Höhe, sondern vermehrt seitlich, wodurch sie sich Moosartig über den Boden legen und dort Wurzeln schlagen. Sofern sich eine Pflanze ungehindert entwickeln kann, bildet sich aufgrund ihres Wachstums eine Art Teppich, welcher im Fachjargon auch Plantage genannt wird. Die Pflanzen verwachsen dabei dermaßen ineinander, dass sich die einzelnen Pflanzen eines Teppichs kaum voneinander unterscheiden lassen. Aufgrund dieser Wachstumseigenschaft entwickelte sich hierzulande auch die übliche Bezeichnung Moosbeere.

Cranberrys
Cranberrys
Lizenzfreie Stockfotonummer: 510689380

Heimisch ist die Cranberry, welche fachlich korrekt Großfrüchtige Moosbeere genannt wird in den Hochmooren Nordamerikas. Somit ergibt sich ein Verbreitungsgebiet, welches im Norden in Kanada beginnt und sich in südlicher Richtung bis in die US-amerikanischen Bundesstaaten Tennessee und Virginia ausdehnt. Für ein bestmögliches Wachstum der Moosbeere bedarf es neben einem torfigen und lockeren Boden insbesondere kühle sowie schneereiche Winter. Unter diese Bedingungen gedeiht die Cranberry am besten. Unter den richtigen Bedingungen kann die Cranberry daher auch hierzulande angebaut werden. Zwischen Mai und August befindet sich die Pflanze in ihrer Blüte. Während dieser Zeit ist die Moosbeere aufgrund ihrer weißen oder rosafarbenen Blüten leicht zu erkennen. Reif ist die Moosbeere meist mit Beginn des Herbstes, weshalb sich in der Regel während der letzten Septembertage geerntet wird. Nach der Ernte wird sie in vielfältiger Weise als Cranberrysaft, in Form von Cranberry Kapseln oder als pures Produkt getrocknet und weiterverarbeitet.

Die Ernte der Cranberrys ist eine sehr spannende Angelegenheit, bei der sich die Bauern eine Eigenschaft der Pflanze zunutze machen. Reife Früchte sind leuchtend rot, dunkelrot oder sogar schwarz und verfügen über vier ausgebildete Luftkammern. Sobald sich Wasser unter den Pflanzen sammelt, verleihen diese Kammern den Früchten Auftrieb, wodurch sie auf dem Wasser schwimmen. Dieser Umstand wird bei der Ernte ausgenutzt, in dem die Felder mit Wasser geflutet werden. Mithilfe spezieller Maschinen werden anschließend künstliche Strudel im Wasser erzeugt, wodurch sich ein Großteil der reifen Beeren vom Strauch trennt und abgeschöpft werden kann. Dabei werden die Früchte sofort sortiert. Die härteren Cranberrys werden als frische Früchte oder nach der Trocknung als getrocknete Beeren oder als Cranberry Kapseln verkauft, während die weicheren Früchte zu
Marmeladen, Saucen oder Cranberrysaft verarbeitet werden.

Welche Inhaltsstoffe finden sich in Cranberrys?

Dass die Cranberry bereits bei den amerikanischen Ureinwohnern als Heilmittel genutzt wurde, lässt sich aus heutiger wissenschaftlicher Sicht durchaus nachvollziehen. Die kleinen Früchte werden aufgrund ihrer zahlreichen und vielfältigen Inhaltsstoffe nicht selten auch als Superfood bezeichnet. Nur wenige Früchte erreichen bei derselben Menge eine derartige Konzentration von wertvollen Inhaltsstoffen wie die Cranberry.

Verglichen mit anderen Früchten oder Lebensmitteln verfügen Moosbeeren nur über sehr wenige Hauptnährstoffe wie Fette, Kohlenhydrate oder Eiweiße. 100 Gramm frischer Cranberrys besitzen durchschnittlich nur 0,2 Gramm Fett sowie 0,4 Gramm Eiweiß. Weiterhin sind etwa zwölf Gramm Kohlenhydrate enthalten, von denen rund vier Gramm Zucker sind. Während die Hauptnährstoffe nur minimal enthalten sind, sind Mikronährstoffe hingegen in Hülle und Fülle vorhanden. Insbesondere die sekundären Pflanzenstoffe finden sich zahlreich in der Frucht wieder. In erster Linie werden die sekundären Pflanzenstoffe durch die Polyphenole sowie Anthocyane repräsentiert, welche der Beere ihre satte Farbe verleihen und zudem eine äußerst gesunde Wirkung hervorrufen. Im menschlichen Körper sorgen sie primär dafür, dass die Zellen vor Oxidantien geschützt werden und unterstützen zudem das Herz-Kreislauf-System sowie die Stärkung von Gefäßen. Durch das enthaltene Vitamin C werden die positiven Effekte der sekundären Pflanzenstoffe zusätzlich verstärkt. Das Vitamin C ist sogar so reichlich in den Cranberrys vertreten, dass die Beere immer häufiger bei Vitamin-C-Mangel zum Einsatz kommt und somit hilft, den Vitamin-C-Haushalt zu regulieren. Dass sich die Moosbeere aufgrund ihrer Eigenschaften und ihrer Inhaltsstoffe einer zunehmenden Beliebtheit erfreut, ist daher nicht verwunderlich. In Nordamerika gilt die Cranberry bereits seit vielen Jahren als der wichtigste Vitamin-C-Lieferant überhaupt.

Neben den bereits angesprochenen sekundären Pflanzenstoffen sowie dem Vitamin C finden sich in den Cranberrys noch weitere wertvolle Vitamine, die unserer Gesundheit zugutekommen. 100 Gramm der frischen Beeren enthalten beispielsweise etwa 60 mg Vitamin A. Zudem ist auch das Vitamin B6 reichlich enthalten, welches eine nicht unerhebliche Rolle für die Stärkung der Abwehrkräfte sowie für die Nervenfunktionen spielt. Zusätzlich zu den Vitaminen verfügen Cranberrys darüber hinaus über eine Vielzahl an Mineralstoffen. Insbesondere Eisen kommt in größeren Mengen in den kleinen Beeren vor, weshalb die Cranberry immer wichtiger für die Ernährung von Veganern und Vegetariern wird.

So wirken Cranberrys auf den menschlichen Körper

Wer Cranberrys beispielsweise in Form von Cranberry Kapseln oder als Cranberrysaft zur Nahrungsergänzung nutzen möchte, der kann damit viel zur Gesundheit beitragen. Entscheidend ist in erster Linie eine regelmäßige Aufnahme, da nur so die volle Wirkung zur Entfaltung kommen kann. Während sich Cranberrysaft primär als erfrischendes Getränk zum Frühstück anbietet, können Cranberry Kapseln als bequemes und effektives Nahrungsergänzungsmittel angesehen werden. Doch wie wirken sich die Inhaltsstoffe der süßen Beere auf unseren Körper aus?

Cranberrysaft gegen Blasenentzündung und Harnwegsinfekte

Harnwegsinfekte oder Blasenentzündungen sind zwei Krankheitsbilder, von denen überwiegend Frauen betroffen sind. Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass fast die Hälfte aller Frauen in ihrem Leben mindestens einmal an einer Blasenentzündung erkranken. Aufgrund der deutlich kürzeren Harnröhre ist das Risiko bei Frauen deutlich höher, dass Bakterien eindringen, sich vermehren und somit zu unangenehmen Entzündungen führen. Die Folge sind meist starke Schmerzen, die mithilfe von Medikamenten behandelt werden müssen. Nicht selten leiden die Betroffenen sogar regelmäßig unter derartigen Erkrankungen und deren Auswirkungen. Schmerzen beim Wasserlassen sowie vermehrter Harndrang können im Alltag zu einer regelrechten Belastung werden. Diese Beschwerden können allerdings mithilfe von Cranberrysaft oder Cranberry Kapseln gelindert werden.

Cranberry-Präparate helfen in erster Linie dann, wenn Sie häufiger unter einer Blasenentzündung oder Harnwegsinfekten leiden. Der wichtigste Faktor für die heilende und vor allem schützende Wirkung sind die in der Cranberry enthaltenen Proanthocyanidine. Sie sind ein wichtiger Faktor dafür, dass sich Darmbakterien in den Harnwegen sowie der Blase wenig bis gar nicht vermehren können. Somit tragen sie direkt dazu bei, dass die eingedrungenen Bakterien weniger Schaden anrichten und eine Infektion verursachen können. Um eine derartige Wirkung zu erzielen, sollten Sie täglich etwa 50 Milliliter Cranberrysaft zu sich nehmen. Anhand von Studien konnte nachgewiesen werden, dass diese Menge in 40 Prozent aller Fälle das Risiko auf wiederkehrende Erkrankungen der Blase sowie des Harnwegs deutlich verringern kann. Um die Effektivität von Cranberrysaft oder den Inhaltsstoffen von Cranberry Kapseln zu erhöhen, sollten sie zusätzlich darauf achten, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Auf diese Weise unterstützen Sie die Wirkung der Beere direkt, da die Wasserzirkulation zwischen Blase und den Harnwegen dazu führt, dass die Organe gereinigt und eingedrungene Bakterien aus dem Körper gespült werden.

Cranberry – Abhilfe bei Magen-Darm-Entzündungen

Warum die Cranberry nicht nur aufgrund ihrer schmackhaften Eigenschaften immer wichtiger wird, zeigt auch ihre Wirkung auf den Magen-Darm-Trakt. Schleimhautentzündungen des Magens gehören heutzutage zu den häufig auftretenden Krankheitsbildern. Ausschlaggebend hierfür ist in den meisten Fällen die Lebensweise der betroffenen Patienten. Eine ungesunde Nahrung ist in den meisten Fällen der Verursacher entsprechender Probleme. Im hektischen Alltag neigen sie oftmals dazu, nicht nur ungesunde Lebensmittel zu konsumieren, sondern diese auch noch hastig zu verschlingen. Zu viele Fette, übermäßiger Alkoholkonsum, mangelnde Ballaststoffe oder hochkalorische Lebensmittel – sie alle führen über einen längeren Zeitraum zu körperlichen Beschwerden. Insbesondere im Magen kann dies zu Irritationen der Schleimhäute führen. Als Resultat dieser ungesunden Angewohnheit steigt das Risiko, an einer chronischen Entzündung zu erkranken. Zusätzlich zu diesen ungesunden Angewohnheiten kann auch der tägliche Stress im Alltag ein erheblicher Faktor sein, der etwaige Entzündungen begünstigt.

Fast alle diese Ursachen sind folgen einer langfristigen und falschen Ernährungsweise. Um die damit einhergehenden Symptome zu mildern oder sie gar zu heilen, kann die regelmäßige Einnahme von Cranberrys in Form von Cranberrysaft oder Cranberry Kapseln einen wichtigen Beitrag leisten. Die regelmäßige Zufuhr der Cranberry-Produkte sorgt dafür, dass eine natürliche Schutzbarriere um die Schleimhäute geschaffen wird. Diese Schleimhautbarriere sorgt anschließend dafür, dass entzündliche Reaktionen abgemildert oder im besten Fall sogar gänzlich verhindert werden. Es muss jedoch angemerkt werden, dass die regelmäßige Aufnahme von Cranberry-Präparaten wie Cranberry Kapseln unabdingbar ist. Eine kurzfristige Zufuhr reicht keinesfalls aus, um einen langanhaltenden Schutz zu generieren. Zeitgleich sorgt eine regelmäßige Aufnahme der in Cranberrys enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe dafür, dass die Immunabwehr gestärkt wird. Entsprechend fällt es Viren oder Bakterien signifikant schwerer, sich im Körper anzusiedeln und zu vermehren.

Weitere Vorteile der Cranberry

Ob nun als Cranberrysaft, als Cranberry Kapseln oder in natürlicher Form – der regelmäßige Verzehr der schmackhaften Früchte hat weitere Vorteile, die Sie sich zunutze machen können. Mit Blick auf die Inhaltsstoffe der Beere wird deutlich, dass sie äußerst förderlich für die Gesundheit ist. Viele Menschen wissen hingegen nicht, dass sie auch andere Eigenschaften der Beere im Alltag ausnutzen können.

Die Mundhygiene spielte in der menschlichen Entwicklung schon immer eine große Rolle. Ohne sie wären wir nicht in der Lage, eine Vielzahl an Lebensmitteln zu konsumieren. Um die Mundhygiene zu verbessern, können sie ebenfalls auf die Wirkung von Cranberrys zurückgreifen. Selbst durch regelmäßiges Zähneputzen ist es häufig nicht möglich, alle Bakterien, die sich im Mund ansammeln und vermehren, zu entfernen. Mithilfe der Cranberry können Sie jedoch viel dazu beitragen, die Anzahl der sich im Mund befindlichen Bakterien deutlich zu reduzieren und somit unter anderem Zahnfleischentzündungen vorzubeugen. Ausschlaggebend hierfür sind die in den Beeren enthaltenen antibakteriellen Stoffe. Diese sorgen dafür, dass Bakterien sich nur schwer an Zähnen oder am Zahnfleisch festsetzen können. Als Resultat daraus fällt es den Bakterien deutlich schwerer sich im Mund zu vermehren. Die Cranberry kann somit dazu beitragen, die Mundhygiene zu verbessern. Entsprechend können Sie beispielsweise durch den regelmäßigen Verzehr von Cranberrysaft das Risiko, an einer Zahnfleischentzündung zu erkranken, senken und somit möglichen Folgeschäden vorbeugen.

Cranberrysaft wird häufig unterschätzt

Die präventive Wirkung von Cranberrysaft auf Krankheiten wie Zahnfleischentzündungen oder Harnwegsinfektionen ist bereits seit vielen Jahren bekannt. Aufgrund der positiven Eigenschaften der kleinen Beere rückt sie zunehmend auch in den Fokus der Wissenschaft. Dabei haben Wissenschaftler kürzlich eine Entdeckung gemacht, die die Wertigkeit von Cranberrysaft zusätzlich steigert. Der hohe Anteil an sekundären Pflanzenstoffen wie den Polyphenolen oder den Anthocyanen trägt dazu bei, dass der regelmäßige Verzehr der Beere eine schützende Wirkung auf das Herz hat. Zudem wirken sich die Pflanzenstoffe auch positiv auf den Kreislauf aus sie helfen dabei, freie Radikale einzufangen und wirken Entwässernd.

Cranberrysaft
Cranberrysaft
Bild: Lizenzfreie Stockfotonummer: 243288628

Um die Wirkung der Beere nachzuweisen, entwickelten US-amerikanischer Forscher eine zweiteilige Studie, in welcher sie die positiven Auswirkungen der Cranberry auf das Gefäßsystem untersuchten. Die Pilotstudie wurden mit insgesamt 15 Probanden durchgeführt, die einmalig Cranberrysaft konsumieren sollten. Das Resultat überraschte die Wissenschaftler. Letztlich konnten sie anhand der Studie nachweisen, dass schon der einmalige Konsum vom Cranberrysaft dazu führt, dass die Endothelfunktion der Oberarmarterie gestärkt wird. Das bedeutet, dass die Zellen, die die Arterie stärken sollen, besser funktionieren und sie deutlich effektiver geschützt wird. Der zweite Teil der Studie bestand aus zwei Versuchsgruppen mit insgesamt 47 Probanden. Während eine Gruppe einen Placebo-Saft trank, bekam die andere Gruppe einen hoch konzentrierten Cranberrysaft zu trinken, welcher über zwei Wochen hinweg konsumiert werden sollte. Die Resultate zeigten deutlich, dass die aufgenommene Menge an Anthocyanen durch den Cranberrysaft sehr hoch war. Daraus wurde geschlussfolgert, dass eine regelmäßige Zufuhr von Cranberrysaft dazu beiträgt, die arterielle Gefäßsteifigkeit zu verbessern und somit gleichzeitig das Risiko auf Herzerkrankungen zu verringern. Allerdings muss hierbei angemerkt werden, dass eine entsprechende Wirkung lediglich kurzfristig ist. Um das Risiko auf etwaige Erkrankungen dauerhaft zu senken, bedarf es einer täglichen Zufuhr an Cranberrysaft mit einem möglichst hohen Fruchtanteil.

Dosierung und Anwendung von Cranberrysaft und Cranberry Kapseln

Wer auf die heilenden und präventiven Wirkungsweisen der Cranberry zurückgreifen möchte, der hat vielerlei Optionen. Einerseits können Cranberrys pur als frische oder als getrocknete Beeren konsumiert werden. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, die Inhaltsstoffe in konzentrierter Form als Cranberry Kapseln oder Cranberrysaft zu nutzen. Je nachdem, welchen Erkrankungen Sie vorbeugen möchten, gibt es jedoch Vor- und Nachteile der einzelnen Produkte sowie Dosierungsempfehlungen, denen Sie nachkommen sollten. Andernfalls besteht die Gefahr, dass die unzureichende Aufnahme der wertvollen Inhaltsstoffe nur einen kurzfristigen oder geringen Effekt hervorruft.

Cranberrysaft oder Cranberry Kapseln bei Blasenentzündung

Eine Blasenentzündung ist der häufigste Grund, warum Menschen auf die heilende Wirkung der Cranberry zurückgreifen. Die wertvollen Inhaltsstoffe der Cranberry helfen dabei, einen Schleimhautschutz aufzubauen, welcher einer Blasenentzündung vorbeugt. Dies ist allerdings nur dann möglich, wenn eine mehrwöchige Kur eingehalten wird. Bei Bedarf können Sie eine entsprechende Kur mehrmals pro Jahr durchführen. Als beste Darreichungsform haben sich hierbei der Cranberrysaft sowie Cranberry Kapseln als Nahrungsergänzung durchgesetzt. Patienten, die unter einer wiederkehrenden Blasenentzündung leiden, empfiehlt sich die Behandlung mithilfe der Cranberry Kapseln. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass die Einnahme und Zufuhr standardisiert und mit einer ausreichenden Dosierung erfolgt. Bei einer kurzfristigen Behandlung eignet sich hingegen das regelmäßige Trinken von Cranberrysaft anstelle der Einnahme von Cranberry Kapseln.

Stärkung des Immunsystems durch Cranberrys

Ohne ein funktionierendes Immunsystem sind wir sehr anfällig für unterschiedlichste Erkrankungen. Cranberrysaft oder Cranberry Kapseln können dabei helfen, das Immunsystem langfristig oder gar dauerhaft zu stärken und somit das Risiko auf Erkrankungen signifikant zu senken. Um eine dauerhafte Wirkung zu erzielen, stellen Cranberry Kapseln die beste Möglichkeit dar, um das Immunsystem zu unterstützen. Dies lässt sich damit begründen, dass die Dosierung der enthaltenen Wirkstoffe ausreichend hoch sein muss, um effektiv arbeiten zu können. Zwar lässt sich dies auch durch die Einnahme der herkömmlichen Beeren sowie durch Cranberrysaft erreichen, jedoch müssen hierfür große Mengen konsumiert werden. Daher ist es ratsam, zur Stärkung des Immunsystems auf Cranberry Kapseln zu setzen, um die volle Wirkung der Cranberry zu fördern.

Cranberry Kapseln bei Arterienverkalkung

Die zunehmende Arterienverkalkung ist ein Prozess, dem fast alle Menschen ausgesetzt sind. Häufig wird jedoch der Fehler begangen, dass die Arterienverkalkung als eine Alterserscheinung angesehen wird. Tatsächlich sind auch viele jungen Menschen davon betroffen. Um zu verhindern, dass sich schädliche Ablagerungen an den Gefäßinnenwänden bilden, können Sie frühzeitig auf Cranberry-Präparate zurückgreifen. Insbesondere die enthaltenen Antioxidantien und Polyphenole tragen dazu bei, die Arterien vor Ablagerungen zu schützen. Diese helfen dabei, eine Art schützenden Film zu bilden, welcher die Ablagerung erschwert. Ein entsprechender Effekt ist jedoch nur möglich, wenn eine dauerhafte und hoch dosierte Zufuhr erfolgt. Am besten eignet sich hierfür die Aufnahme per Cranberry Kapseln. Diese enthalten die dringend benötigten Wirkstoffe in einer konzentrierten Dosis. Sofern Sie sich für Cranberry Kapseln entscheiden, ist es ratsam, dass Sie sich nach der vom Hersteller ausgegebenen Dosierung richten. Als Alternative zu den Cranberry Kapseln können sie auch täglich ein Glas Cranberrysaft zu sich nehmen.

Cranberry bei Prostatabeschwerden

Auch bei Prostatabeschwerden kann die Cranberry ein nützliches Heilmittel sein. Schon vor vielen Jahrhunderten griffen die Ureinwohner Amerikas auf die Beere zurück, um Erkrankungen der Blase oder der Harnwege zu heilen. Heutzutage wurde durch die Wissenschaft hinlänglich belegt, dass sowohl Männer als auch Frauen vom Effekt der Cranberry profitieren können. Damit sich die Wirkung der Inhaltsstoffe aus der Cranberry vollends entfalten gönnen, ist auch hierbei eine ausreichende Dosierung vonnöten. Daher gelten Cranberry Kapseln als beste Möglichkeit, um Prostatabeschwerden zu lindern. Die in den Cranberry Kapseln enthaltenen Inhaltsstoffe müssen allerdings über einen längeren Zeitraum aufgenommen werden. Andererseits ist zwar eine kurzfristige Linderung möglich, eine langanhaltende Verbesserung oder gar Heilung entfällt jedoch bei einer kurzfristigen Aufnahme.

Darauf sollten Sie beim Kauf von Cranberrysaft oder Cranberry Kapseln achten

Die Darreichungsformen der Cranberry sind vielfältig. Hierzulande werden sie meist in Form von getrockneten Beeren, als Cranberrysaft oder als Cranberry Kapseln angeboten. Doch längst nicht alle Produkte halten auch das, was sie versprechen. Daher ist ein wachsames Auge beim Kauf von Cranberry-Produkten ratsam, um einen möglichst langanhaltenden Effekt zu ermöglichen.

Cranberrysaft wird mittlerweile von vielen Unternehmen hergestellt. Insbesondere in Discountern finden sich häufig Produkte, auf denen zwar Cranberrysaft draufsteht, die Inhaltsstoffe aber wenig mit der Cranberry zu tun haben. Achten Sie daher in erster Linie darauf, dass der Fruchtanteil möglichst hoch ist. Einige Produkte werden sogar vollständig aus Cranberrys hergestellt, ohne dass weitere Zutaten hinzugefügt werden. Etwaige Säfte sind vielleicht nicht Jedermanns Geschmack, da die Cranberry vorwiegend säuerlich ist. Wem der Geschmack nicht zusagt, der kann auf gesüßte Säfte zurückgreifen. Hierbei sollten Sie darauf achten, dass nach Möglichkeit nur Süßstoffe oder Zucker beigemischt sind und weitere Zutaten nicht auf der Zutatenliste erscheinen. Je länger diese Liste ist, desto unnatürlicher ist auch der Saft.

Mit Blick auf die Cranberry Kapseln gibt es ebenfalls einige Produkte, die den Konsumenten in die Irre führen. Achten Sie insbesondere auf den Anteil an Proanthocyanen. Pro Kapsel sollten im besten Fall mindestens 30 mg enthalten sein. Einigen Cranberry Kapseln werden seitens der Hersteller auch weitere Vitamine oder Nährstoffe hinzugefügt. Dies ist keinesfalls ein Zeichen mangelhafter Qualität. Soll durch die Einnahme von Cranberry Kapseln gezielt gegen eine Krankheit oder deren Symptome angegangen werden, so können Sie explizit Cranberry Kapseln auswählen, die über besonders wichtige beigefügte Nährstoffe verfügen. Abstand nehmen sollten Sie hingegen von Cranberry Kapseln, die mit Pulver anderer Früchte angereichert sind. Oftmals finden sich Präparate, in denen zugunsten des Preises beispielsweise getrocknete Hagebutte beigemischt ist. Als Folge sinkt der Anteil der wertvollen Proanthocyane, welche zu den wichtigsten Inhaltsstoffen der Cranberry respektive der Cranberry Kapseln zählen.

Leckere Cranberry-Rezepte

Wer seiner Gesundheit etwas Gutes tun möchte, der muss nicht immer auf fertige Produkte wie Cranberrysaft oder Cranberry Kapseln zurückgreifen. Stattdessen können Sie die Eigenschaften der wohlschmeckenden Frucht auch in der eigenen Küche nutzen und kreative Rezepte umsetzen. Da insbesondere die Einnahme von Cranberry-Kapseln sehr monoton ist und vor allem die geschmacklichen Komponenten der leckeren Frucht darin nicht enthalten sind, können Sie Ihren Ernährungsplan künftig um einige Facetten erweitern, indem Sie auf die Cranberry als ganze Frucht setzen.

Mandel-Cranberry-Reis

Wer auf eine besonders gesunde und ausgewogene Ernährung pocht, der wird am Mandel-Cranberry-Reis sicherlich gefallen finden. Dieses Gericht lässt sich nicht nur binnen weniger Minuten kochen, es enthält zudem eine Vielzahl wichtiger Nährstoffe und ist ein idealer Begleiter zu herzhaften Fleischgerichten.

Zutaten für zwei Portionen

  • 150 g Basmatireis
  • 50 g Mandelstifte
  • 50 g getrocknete Cranberrys
  • 2 EL Butter
  • 1 TL Zimt
  • Salz

Zubereitung

Kochen Sie den Basmatireis zunächst nach den Anweisungen auf der Verpackung und lassen Sie ihn nach dem Kochen durch ein Sieb abtropfen. Hacken sie nun die Cranberrys, während Sie Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Geben Sie die Mandelstifte in die Pfanne und braten Sie diese so lange, bis zu goldbraun sind. Anschließend geben sie die gehackten Cranberrys, den Reis sowie den Zimt dazu und braten das Ganze für weitere fünf Minuten. Zum Abschluss wird der Mandel-Cranberry-Reis gesalzen.

Cranberry-Rotkohl

Rotkohl ist ein fester Bestandteil der deutschen Küche. Nicht selten wird er um süße und vitaminreiche Komponenten wie dem Apfel ergänzt. Anstelle des Apfels können Sie allerdings auch auf die Cranberry setzen und die Beilage somit um ein besonders nährstoffreiches Lebensmittel ergänzen.

Zutaten für vier Portionen

  • 1 kg Rotkohl
  • 2 ganze Zwiebeln
  • 3 EL Olivenöl
  • 350 ml Apfel- oder Cranberrysaft
  • 250 g Cranberrys
  • 3 EL Ahornsirup oder flüssigen Honig
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

Putzen Sie zunächst den Rotkohl und schneiden Sie ihn in feine Streifen. Schneiden oder würfeln Sie die Zwiebeln ebenfalls in kleine Stücke und dünsten Sie diese mit dem Olivenöl in einem Topf an, bis die Zwiebeln glasig sind. Geben Sie nun den Rotkohl hinzu und dünsten Sie ihn unter stetigem Rühren für weitere fünf Minuten an.

Würzen Sie den Rotkohl anschließend mit Salz und Pfeffer und geben Sie den Apfelsaft hinzu. Wer auf die süße Note verzichten möchte und es stattdessen deftiger mag oder den Cranberry-Geschmack in den Vordergrund rücken möchte, der kann anstelle des Apfelsafts auch Cranberrysaft nutzen. Lassen Sie den Rotkohl bei mittlerer Hitze für 45 Minuten dünsten.

Spülen Sie die Cranberrys ab und mischen Sie diese unter den Kohl. Lassen Sie den Rotkohl für weitere 45 Minuten dünsten und geben Sie abschließend den Ahornsirup oder Honig hinzu. Schmecken Sie den fertigen Rotkohl ab und würzen Sie gegebenenfalls etwas nach. Diese Rotkohlvariante eignet sich besonders zu herzhaften Fleischspeisen wie Schweinekoteletts.

Fazit zur Cranberry

Die Cranberry hat sich binnen weniger Jahren ihren Weg vom amerikanischen Festland bis hin nach Europa gebahnt. Immer mehr Produkte wie Cranberry Kapseln oder Cranberrysaft sind auf dem Markt zu finden. Aufgrund der vielfältigen und positiven Wirkung auf verschiedenste Körperfunktionen ist die Cranberry ein wertvoller Begleiter im Alltag. Unabhängige wissenschaftliche Studien konnten den gesundheitsfördernden Einfluss der kleinen Frucht mehrfach belegen. Sofern Sie mit der Cranberry gezielt gegen Erkrankungen oder deren Symptome ankämpfen wollen, empfiehlt sich in erster Linie die Einnahme von Cranberrysaft oder Cranberry Kapseln. Um die geschmacklichen Aspekte nicht gänzlich in den Hintergrund zu drängen und auch kulinarisch die Vorzüge der Cranberry nutzen zu können, kann die Beere im natürlichen oder getrockneten Zustand vielen Rezepten beigemischt werden. Auf diese Weise lässt sich nicht nur die Ernährung gesünder, sondern auch leckerer und vielfältiger gestalten. Entscheidend für eine langanhaltende Wirkung der leckeren Frucht ist jedoch immer, dass eine langfristige und hohe Dosierung eingehalten wird. Andernfalls lassen sich Erkrankungen und Symptome mithilfe der Cranberry zwar kurzfristig lindern, eine dauerhafte Wirkung lässt sich jedoch nur durch eine regelmäßige Zufuhr erzielen.

Scroll to Top